Wer wir sind   l   Referenten   l   Mitteilungen   l   Kontakt

 

Der Verein - Wer wir sind - Geschichte des Vereins

 

 

 

 

Zurück

 

Geschichte des Vereins:

 

2005 haben sich in der Region Hannover Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zu einem Austausch über die politische Lage und zur Rolle der Parteien getroffen. Nachdem man in einigen Versuchen, sich konstruktiv in die Politik einzubringen, die Erfahrung machte, dass die Parteien Bürgerwillen schlicht nicht zur Kenntnis nahmen, ging die Beteiligung drastisch zurück. Es bildete sich jedoch ein Kreis von politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich als "Initiative Gemeinwohl" >> grundlegender mit politischen Fragen auseinandersetzen wollte. In diesem Kreis wurde schon sehr bald klar, dass unsere Parteien in eine nachhaltige Denk- und Handlungskrise geraten würden. Die politische Lage führte zu der Erkenntnis, dass es erforderlich sei, die Politik grundsätzlich auf den Prüfstand zu stellen und dazu die Frage des Souveräns der Demokratie in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Um die Idee umzusetzen wurde 2015 ein Verein: "Verfassung vom Volk e.V." >> gegründet, der sich der Entwicklung eines politischen Konzeptes zur Umsetzung einer Verfassung vom Volk widmen sollte.

Heinz Kruse, der zur Frage von Demokratie in einer globalen Welt veröffentlicht hatte >>, wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Der Verein baute auf Grundgedanken der Aufklärung auf. Das Motto der Montagsdemonstrationen: "Wir sind das Volk" ist ein Macht- und Legitimationsanspruch. Er besagt, dass in einer wirklichen Demokratie alle Macht vom Volke auszugehen hat – wie es auch das Grundgesetz formuliert.
Diesen Gedanken will der Verein in einer Verfassung umgesetzt sehen, die sich das Volk selbst und in eigener Verantwortung gibt. Die Grundgedanken einschließlich erster Mittel und Wege zur Umsetzung wurden in langer, mühevoller Arbeit formuliert und veröffentlicht.

 

Parallel und ohne voneinander zu wissen, gründete sich 2014 in Berlin der "Verein zur Erneuerung der Bundesrepublik an ihren eigenen Idealen" >> und machte sich zur Aufgabe, dem Niedergang der politischen Kultur gegenüber Ideen zu einer Weiterbildung der Gesellschaft zu entwickeln.

 

Der Verein lud viele Menschen ein, um deren Ideen anzuhören.

Am 12.02.2016 trug dort Heinz Kruse den von ihm in Hannover entwickelten Gedanken vor, was die Mitglieder des "Vereins zur Erneuerung der Bundesrepublik an ihren eigenen Idealen e.V." dazu brachte, sich in vollem Maße für die Unterstützung des Gedankens einzusetzen.

 

Wie länger vorher angekündigt, legte der Vorstand des Vereins aus Hannover, "Verfassung vom Volk e.V." im Sommer 2018 seine Vorstandstätigkeit aus Altersgründen nieder und der Verein wählte einstimmig einen neuen Vorstand, der hauptsächlich aus Mitgliedern des Berliner "Vereines zur Erneuerung der Bundesrepublik an ihren eigenen Idealen" bestand.

 

Da die Vereinsstrukturen einer Auseinandersetzung mit den herrschenden Mächten nicht gewachsen erschienen und der Volksbegriff durch die Ereignisse der ungeregelten Grenzöffnung im Jahre 2015 und den daran aufschäumenden Nationalismen und Rassismen (Pegida, Chemnitz, AFD) in Misskredit gekommen war, entschied sich der Verein am 07.04.2019 zu seiner neuen Satzung und zu seinem neuen Namen.

 

Zurück